Digital Detox: 3 einfache Dinge, die Sie sofort umsetzen können!

Digital Detox: 3 einfache Dinge, die Sie sofort umsetzen können!

#DIGITAL DETOX

So mancher Arbeitstag rauscht vorbei wie ein ICE auf Durchreise. Ständig läutet das Bürotelefon und das Handy abwechselnd. Whatsapp meldet sich zu Wort. Ein Email erscheint unten rechts am Bildschirm.  Nur schnell reinschauen, ob es wichtig ist. Ganz kurz darauf antworten…

Am Abend haben Sie den Eindruck als wäre ein LKW über Sie hinweggerollt, aber so richtig produktiv hat sich dieser Tag nicht angefühlt.

Sie entscheiden über Ihre Zeit, nicht das Gerät!

Es gibt 3 einfache Dinge, die Sie sofort umsetzen können, damit Sie wieder Oberhand gewinnen:

1.) Benachrichtigungen am Handy ausschalten!

Bei Whattsapp, facebook & Co können Sie in den Einstellungen die sofortigen Benachrichtigungen ausschalten. Stattdessen vereinbaren Sie mit sich selbst fixe Zeiten wo Sie diese Nachrichten bearbeiten – zum Beispiel 1 x morgends, 1 x mittags, 1 x abends. So werden Sie nicht ständig durch piepen oder vibrieren aus der Konzentration gerissen und können in einem durch arbeiten.

2.) Email Benachrichtigung am Bildschirm abdrehen!

Was für Handy Apps gilt, gilt auch für den alltäglichen Posteingang. Stellen Sie sich das old-school Szenario vor: Sie sitzen beim Schreibtisch und schreiben mit Stift und Papier einen Brief und dann klingelt es plötzlich alle 2 Minuten an der Tür und der Postbeamte bringt Post. Sie stehen jedesmal auf, holen die Post, setzen sich, denken nach wo Sie gerade gedanklich waren, es klingelt wieder, Sie stehen auf usw. Glauben Sie diesen Brief jemals fertig zu bekommen? So geht es uns digital jedesmal, wenn unten rechts die Benachrichtigung einer neuen Email erscheint — nur schnell schauen, ist es wichtig?

Checken Sie die Emails zu fixen Zeiten. Die Abstände dazwischen mögen je nach Branche unterschiedlich sein, bitte entscheiden Sie womit Sie sich wohlfühlen.

3.) Sähen Sie weniger Email Saatkörner!

Jede Email, die Sie schicken, fordert das Gegenüber zu einer Antwort auf. Je weniger Email Saatkörner Sie streuen, desto weniger Gesprächsverläufe müssen Sie betreuen. Benutzen Sie Email nicht wie Chat, sondern sammeln Sie lieber Information an einen bestimmten Adressaten. Senden Sie dann eine klar strukturierte Email mit den konkreten Informationen. Ist es dringend, rufen Sie Ihren Gesprächspartner an und klären gleich alle Punkte auf einmal.

Ich bin davon überzeugt, dass ihr verantwortungsbewusster Umgang mit dem Medium auf Ihre Kommunikationspartner abfärben wird:

  • Ihr Partner wird Sie eher anrufen, wenn es dringend ist.
  • Sie erhalten übersichtliche Emails mit richtigem Informationsgehalt und können mehrere Fragen in einer Email beantworten.
  • Durch weniger Emails fühlt sich Ihr Kommunikationspartner qualitativ besser betreut.

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Arbeitstag!

 

Markiert in: