Digital Detox – Wie uns eine verantwortungsbewusste Nutzung von Digitaltechnologie zu mehr Lebens- und Arbeitsqualität verhilft

Digital Detox

„Beim Digital Detox (digitalen Entschlacken) sollen die Menschen innerhalb einer bestimmten Zeitspanne darauf verzichten, elektronische Geräte wie Smartphones, Tablet oder Computer zu verwenden. Und sich so bewusst einer stetigen Vernetzung und Erreichbarkeit zu entziehen, um damit Stress zu reduzieren und auch wieder mehr mit der Offline- bzw. der physischen Welt zu interagieren.“

 

Mein Schwerpunktthema Herbst / Winter 2016

Die Digitalisierung ist schon seit einigen Jahren im Gange und bringt für unsere Gesellschaft viele Erleichterungen, aber auch Situationen mit denen wir erst lernen müssen umzugehen. Im Berufsalltag lassen sich oft bizarre Situationen erleben:

  • Menschen, die während Meetings vom Handy abheben um mitzuteilen, dass sie gerade nicht sprechen können (wozu hat er eine Mailbox?)
  • Menschen (Kunden?), die dir Emails mit 3 Worten ohne Zusammenhang schicken und von dir verlangen, dass du genau weißt was gemeint ist (du hast doch eine Kristallkugel, oder?)
  • Menschen, die sich nicht mehr auf ein Gespräch konzentrieren können, weil Whattsapp ständig piepst und blinkt (moment, dann schick ich ihm halt eine Whattsapp!)

Ich glaube Sie wissen was gemeint ist und ganz ehrlich sind wir nicht alle ein bisschen digital verhaltenskreativ? Ein Grund mehr um die Sache genauer unter die Lupe zu nehmen!