Umgang mit schwierigen Persönlichkeiten

Fotocredits: www.canva.com / PRO Lizenz / freie kommerzielle Nutzung möglich.Enter your text here...

Konfliktmanagement am Arbeitsplatz: wie du mit schwierigen Persönlichkeiten umgehst.

In jeder Arbeitsumgebung kann es schwierige Persönlichkeiten geben, mit denen du zurechtkommen musst. Diese Herausforderungen können zu Konflikten führen, die das Arbeitsumfeld belasten und die Produktivität beeinträchtigen können. 

In diesem Blogartikel werden wir uns mit effektiven Strategien für das Konfliktmanagement am Arbeitsplatz befassen, die dir helfen können, mit schwierigen Persönlichkeiten umzugehen. Wir werden uns insbesondere auf Kommunikation und Konfliktlösungstechniken konzentrieren, um ein positives Arbeitsumfeld zu schaffen und produktive Beziehungen zu deinen Kollegen aufrechtzuerhalten.

Was sind effektive Strategien um mit schwierigen Menschen am Arbeitsplatz umzugehen?

Einige Kolleg*innen können bestimmte Eigenschaften oder Verhaltensweisen aufweisen, die das Arbeitsklima belasten und Stress verursachen können. Obwohl es oft unmöglich ist, diese Personen zu ändern, gibt es Wege, wie man effektiv mit ihnen umgehen kann.

Warum werden manche Menschen schwierig?

Schwieriges Verhalten am Arbeitsplatz kann verschiedene Ursachen haben. Eine mögliche Erklärung ist der individuelle Hintergrund und die Erfahrungen der betreffenden Person. Zum Beispiel können traumatische Erlebnisse oder persönliche Konflikte die Ursache für eine angespannte oder gereizte Stimmung am Arbeitsplatz sein. Ein weiterer Faktor könnte Stress sein, entweder aufgrund von Arbeitsbelastung oder persönlichen Angelegenheiten.

Ein schwieriger Mensch am Arbeitsplatz ist oft jemand, der für Konflikte und Probleme sorgt, die das Arbeitsumfeld belasten und die Arbeitsbeziehungen beeinträchtigen können. Diese Person kann möglicherweise respektlos oder sehr dominant gegenüber Kolleg*innen sein, negative Energie und Grant verbreiten, Aufgaben delegieren oder übernehmen, ohne Rücksprache zu halten oder einfach nur unmotiviert und desinteressiert an der Arbeit sein. Ein schwieriger Mensch kann auch Schwierigkeiten haben, Anweisungen zu befolgen oder Feedback konstruktiv zu akzeptieren. Weiters liegt vielleicht mangelnde Selbstreflexion vor und du gewinnst den Eindruck "dem oder der sind deine Bedürfnisse egal". 

1. Schritt: 
Reflektiere für dich welche Verhaltensweisen die schwierige Person am Arbeitsplatz zeigt, die dich immer wieder vor Herausforderungen stellt. Überlege dabei nicht WIE jemand ist, sondern WAS er konkret tut, sagt, kommuniziert, etc. Die Liste an konkreten Handlungen ist dein erster Schritt in der Analyse der IST Situation! 

Schwierig empfinden wir somit meist diejenigen Personen, die aus unserer Sicht unsere Bedürfnisse und Interessen nicht wahren.

Diese können vielfältig gestrickt sein. Bedürfnis nach Miteinander und Gemeinschaft, wo alle auch einmal zurückstecken zum Wohle des anderen (und der Kollege beteiligt sich nie am gemeinsamen Mittagstisch).  Bedürfnis nach Ruhe (und die Kollegin gegenüber hat ständig ein großes Redebedürfnis und unterbricht andauernd), Bedürfnis nach Beständigkeit (und der Kollege hat ständig neue Ideen, die sofort umgesetzt werden sollen), Bedürfnis nach Kommunikation auf Augenhöhe (und die Kollegin ist eine stark dominante Person, die sich ständig durchsetzen möchte). 

Bedürfnisse und Interessen, innere Werte und Normen stehen sich gegenüber, Konflikte entstehen. 

2. Schritt: 
Gehe die zuvor erstellte Liste durch und spüre in dich hinein. Welche Bedürfnisse und welche Interessen schreien laut um Hilfe, weil sie nicht gesehen werden? Notiere dir auch hier die wichtigsten Punkte, um sie dir bewusster zu machen. Das kann mitunter ein schwieriger Schritt sein, weil wir uns sehr oft nicht bewusst sind, was wir selbst brauchen. Umso wichtiger ist es sich hierfür Zeit zu nehmen! 

5 Gründe, warum du lernen solltest mit schwierigen Persönlichkeiten am Arbeitsplatz umzugehen:

Ja, es ist mühsam, doch es lohnt sich! 

Du kannst es häufig nicht vermeiden mit schwierigen Menschen zu arbeiten. Oft liegt hinter der Zusammenstellung eines Teams eine bewusste Entscheidung der Personalverantwortlichen. Sie möchten durch die Unterschiedlichkeit mehrere Perspektiven ins Team holen und so bessere Lösungen erarbeiten lassen.

Oft geht es auch um eine gewisse Gruppendynamik, die erwünscht ist. In einigen Fällen handelt es sich schlichtweg um Personen, die nicht mehr gekündigt werden können, die vielleicht nur mehr Dienst nach Vorschrift machen. Oder die Verantwortlichen trennen sich nicht von der schwierigen Person, weil sie über eine enorme Fachkenntnis verfügt. Sie nehmen es dann in Kauf, wenn dieser Mensch auf der anderen Seite in der sozialen Interaktion schwierig ist. 

Es gehört somit zum Arbeitsleben dazu auch mit schwierigen Menschen auskommen zu können. Weitere gute Gründe, warum es sich lohnt damit zu beschäftigen sind: 

1) Arbeitsklima verbessern

Die unterschiedlichen Persönlichkeiten in einem Team oder Gruppe zu akzeptieren und immer wieder gute Wege durch die Unterschiedlichkeit zu finden, verbessert langfristig das Arbeitsklima. Das gegenseitige Verständnis wird gefördert und Missverständnisse haben weniger Möglichkeit aufzutreten. Davon profitieren alle, auch du. 

2) Erhöhte Produktivität

Vielleicht gelingt es die schwierige Persönlichkeit als wertvolle Ressource für neue Perspektiven anzuerkennen. Indem jemand so anders als man selbst ist, liefert er neue Erkenntnisse und Sichtweisen, auf die man nicht gekommen wäre. Dies kann die eigene Produktivität steigern und gänzlich neue Lösungen herbeiführen. 

3) Entspannt arbeiten, weniger Stress

Wenn du mit schwierigen Persönlichkeiten umgehen kannst, arbeitest du wesentlich entspannter und vermeidest Stress. Deine Resilienz erhöht sich und dich kann nicht so leicht etwas erschüttern. Ein äußerst angenehmes Gefühl für den Arbeitsalltag. 

4) Berufliche und persönliche Weiterentwicklung

Schwierige Situationen als Lernfelder zu sehen, hilft dir dich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln. Du wirst sicherer in deiner Arbeitsweise und im Umgang mit Kolleg*innen. Allein der Perspektivenwechsel: es handelt sich um ein Lernfeld und nicht um eine Schwierigkeit bewegt viel am Stresslevel, wie du über eine Situation denkst! 

5) Karrieremöglichkeiten

Wer bereit ist, sich ständig weiterzuentwickeln, dem stehen häufig die Karrieretüren weiter offen als anderen. Die Verbesserung von Soft Skills gehört ebenso auf die Agenda, wie die Weiterentwicklung von fachlichen Kompetenzen! 

3. Schritt: 
Was ist dein WARUM? Was definierst du als deine Motivatoren dich auf dieses Lernfeld zu begeben? Wie wünscht du dir zukünftig mit schwierigen Persönlichkeiten umgehen zu können? 

7 effektive Strategien um mit schwierigen Persönlichkeiten am Arbeitsplatz umzugehen:

1. Eigene Grenzen kennen und diese kommunizieren

Das Setzen von Grenzen kann eine Möglichkeit sein, schwierige Kolleg*innen davon abzuhalten, übermäßig in die eigene Arbeit und das Leben einzudringen. Durch das Festlegen von klaren Grenzen kannst du dein eigenes Wohlbefinden schützen und gleichzeitig eine professionelle Arbeitsbeziehung aufrechterhalten.

Hier spielt das berühmte "Nein sagen können" eine große Rolle! Überlege wozu du bereit bist und wo du dich nicht von der schwierigen Person vereinnahmen lassen möchtest. Da darfst du freundlich, aber bestimmt NEIN sagen. 

Bitte schreibe in die Kommentare, wenn ich dazu mal einen eigenen Blogartikel schreiben soll. 

Abgrenzen funktioniert auch über räumliche Distanz. Vielleicht gelingt es dir tatsächlich physischen Raum (Arbeitsplatz, Meetingsitzplatz, Pausenraum...) zwischen euch zu bringen. Es gibt noch viele weitere Strategien um Grenzen zu setzen. Interessiert dich das Thema? Dann lass mir gerne einen Kommentar da! 


2. Klare und präzise Sprache

Gerade wenn die schwierige Persönlichkeit einen dominanten Charakter aufweist, ist es wichtig dich klar und deutlich auszudrücken. Dir kann dabei die Formel für klare Kommunikation helfen:

  • WAS (Schilderung Sachverhalt) 
  • WARUM (Relevanz fürs Gegenüber - schafft Aufmerksamkeit) 
  • WAS JETZT (Welchen Schritt erwartest du vom Gegenüber) 

Ein NEIN sollte als NEIN formuliert sein und nicht als VIELLEICHT. Hier haben wir alle miteinander oft Nachholbedarf. 


3. Vermeide es, persönlich zu werden

Eine wichtige Regel beim Umgang mit schwierigen Persönlichkeiten ist es, keine persönlichen Angriffe oder Vorwürfe zu machen. Vermeide es, dein Gegenüber persönlich zu kritisieren oder zu beleidigen. Stattdessen solltest du dich auf die Verhaltensweisen oder Handlungen konzentrieren, die das Problem verursacht haben. Bedenke, dass wir Menschen Handlungen anderer sehr schnell interpretieren und eigene Gedanken dazu haben, diese entsprechen nur selten den Tatsachen. 


4. Kommuniziere dein Anliegen klar

Statt mit Vorwürfen zu arbeiten, kannst du deinem schwierigen Gegenüber immer wieder ein klares Feedback geben und darauf hinweisen welches Verhalten für dich nicht passt. Du kannst auch klar kommunizieren was du dir stattdessen wünschen würdest. Es gibt dazu eine Formel, die du einfach anwenden kannst um dieses - vielleicht für dich schwierige - Gespräch vorzubereiten. 

Du findest eine konkrete Hilfestellung in meinem "SAG ES!" Workbook!





DI (FH) Stefanie Jirgal, 3430 Tulln, www.loesungsorientiert.at
Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Meine E-Mails enthalten kostenlose Tipps und Inspirationen, sowie Information zu Produkten, Angeboten und Aktionen rund um mein Unternehmen.

 Hinweise zum Datenschutz bekommst du hier.

5. Versuche, die Perspektive des anderen zu verstehen

Wenn du verstehen möchtest, warum jemand schwierig ist, kann es hilfreich sein, seine Perspektive zu verstehen. Frage dich, welche Motivationen oder Sorgen hinter dem Verhalten deines Gegenübers stehen könnten. Wenn du in der Lage bist, die Perspektive  zu verstehen, kann dies dazu beitragen, dass du bessere Wege findest, damit umzugehen.


6. Suche Unterstützung

Wenn du weiterhin Schwierigkeiten hast, mit einem schwierigen Mitarbeitenden umzugehen, suche nach Unterstützung bei deinen Vorgesetzten oder Kolleg*innen des Vertrauens. Manchmal kann es hilfreich sein, eine unabhängige Person hinzuzuziehen, um die Situation objektiver zu betrachten und mögliche Lösungen zu finden.

Darüber hinaus kannst du auch von einem externen Coach oder einer Beratungsstelle Unterstützung erhalten. Beachte dabei vor allem über schwierige Verhaltensweisen und Handlungen zu sprechen.


7. Arbeite an deiner inneren Haltung

Indem du jemand als "schwierig" eingestuft hast, gehst du automatisch innerlich in eine bestimmte - meist abwehrende, ausweichende oder erstarrende - Haltung. Das ist ein Überlebensreflex.

Werde dir dessen bewusst! Welche Reaktion ist für dich üblich? Was kennst du? Du kannst bewusst dein eigenes Verhalten reflektieren und das nächste Mal versuchen dich einmal ganz anders zu verhalten. Teste was die Veränderung mit deinem schwierigen Gegenüber macht und ob er oder sie sich weiterhin gleich verhalten. Oft kann eine Musteränderung ganz viel bewirken und in Bewegung bringen! 

4. Schritt: 
Du hast deine Situation analysiert welche Handlungen und Verhaltensweisen für dich schwierig sind. Du hast darüber nachgedacht was das bei dir auslöst und was du dir eigentlich wünschen würdest. Nun suche dir Strategien aus, die für dich stimmig sind und gehe ins TUN! Doch Vorsicht: Nichts überstürzen. Am besten immer einen kleinen Schritt nach dem nächsten tun und so in die Veränderung gleiten. 

Fazit

Insgesamt gibt es viele Möglichkeiten, um effektiv mit schwierigen Persönlichkeiten am Arbeitsplatz umzugehen. Indem du Grenzen setzt, klare und präzise Sprache verwendest, dich auf die Verhaltensweisen konzentrierst, die das Problem verursacht haben, die Perspektive des anderen verstehst, nach Lösungen suchst, Unterstützung suchst, Empathie praktizierst und eskalierende Konflikte vermeidest, kannst du dazu beitragen, das Arbeitsumfeld positiv und produktiv zu gestalten.

Es ist wichtig zu beachten, dass jede Situation einzigartig ist und es kein Allheilmittel gibt, um mit schwierigen Persönlichkeiten umzugehen. Es erfordert Geduld, Flexibilität und eine offene Einstellung, um erfolgreich zu sein. Ich wünsche dir alles Gute! 

Solltest du Unterstützung benötigen, dann buche gerne jederzeit über stefanie@loesungsorientiert.at ein unverbindliches Erstgespräch!


Lass mir gerne einen Kommentar da und erzähle, wie du am besten mit schwierigen Persönlichkeiten umgehst? Was hilft dir am meisten? #voneinanderlernen 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

17 − sieben =