Perspektivenwechsel

Kommt es zum Streit, geht es oft darum wer spricht die Wahrheit und wer lügt. Aber gibt es die EINE Wahrheit überhaupt? Und wenn, könnte diese überhaupt zu einer friedlichen Lösung des Streits beitragen? Ich möchte heute über einen Begriff schreiben, der auch in der Philosophie eine zentrale Bedeutung hat. Schon die großen Philosophen der Antike haben sich mit dieser Frage beschäftigt.

Was ist eigentlich Wahrheit?

Ich habe dazu in der Mediathek von 3sat einen interessanten Kurzbeitrag gefunden. Wer gerne reinsehen will, findet diesen HIER!

Wenn ich nun von Wahrheit spreche, dann meine ich die Wahrheit wie Menschen eine Situation, ein Gespräch oder einen Vorfall erleben. Ich spreche nicht davon ob zwei Personen diskutieren ob ein Kreis tatsächlich rund ist. Diese Art von Wahrheitsdiskussion überlasse ich liebend gerne den Philosophen.

Das ist Ihnen sicher schon einmal passiert: Sie treffen sich mit Freunden und verbringen einen Abend im Stammlokal. Eine Woche später treffen Sie sich gemeinsam mit anderen Freunden, die beim Abend nicht dabei waren. Sie erzählen vom Treffen der Vorwoche. Plötzlich erzählt Ihr Freund oder Ihre Freundin deutlich negativ gefärbt über dieses Zusammentreffen.  Sie stutzen, denn Sie hatten den Eindruck, das alles gut verlaufen ist und sie einen netten Abend hatten. Wie kann es sein, dass ein und dasselbe Ereignis so unterschiedlich erinnert wird? Was ist die Wahrheit?

Streit über die Wahrheit – wie kommen Sie da wieder raus?

Irgendwie sind Sie schon gekränkt, dass Ihre Freunde den Abend so negativ in Erinnerung haben, wo Sie doch dachten alles wäre in Ordnung. Wie schaffen Sie es trotzdem ohne Ärger und Frust diese Situation aufzulösen? Gibt es überhaupt Lösungen bei einem Streit über die wahre Begebenheit?

Dazu möchte ich Ihnen heute 5 Tipps/Anregungen mit auf den Weg geben:

  1. Entspannt bleiben und es nicht persönlich nehmen!
    Jeder erlebt Situationen tatsächlich unterschiedlich. Je nach Erwartungshaltung (z.B. Erwartung: Heute wird groß Party gemacht! Realtität: Und dann gehen alle anderen um 22.30 Uhr nach Hause, weil es eine harte Arbeitswoche war.) kann es trotz „nettem“ Abend zu Enttäuschungen kommen. Die negative Einstellung Ihrer Freunde, hatte nichts mit Ihnen persönlich zu tun, sondern mit der Nicht-Erfüllung einer (vielleicht auch nicht ausreichend kommunizierten) Erwartung an den Abend.
  2. Nachfragen!
    Je nachdem wann Sie dahinter kommen, dass es zu unterschiedlichen Auffassungen der Wahrheit gekommen ist, fragen Sie nach! Was genau wurde unterschiedlich empfunden? Um im Beispiel zu bleiben: um für Sie Frust zu vermeiden, fragen Sie den Freund wie er sich den Abend vorgestellt hätte, was hätte er sich gewünscht? Finden Sie heraus was die Wahrheit des Gegenübers ausmacht.
  3. Aus der ICH Perspektive sprechen. 
    Die Erkenntnis, dass meine Wahrheit auch nur MEINE Wahrheit ist, macht es logisch über das strittige Ereignis nur aus der ICH Perspektive zu sprechen. „Für mich war dieses und jenes so“, „Ich habe es so und so erlebt“, „Für mich war es ein netter Abend, weil…“
  4. Zuhören und aussprechen lassen. 
    Kämpfen Sie nicht um die EINE Wahrheit! Hat Ihr Gegenüber eine andere Wahrnehmung der Dinge, dann hören Sie aufmerksam zu! Gerade wenn es ein guter Freund ist oder ein Arbeitskollege, dann kann allein durch Zuhören und Nachfragen eine Verbesserung der Kommunikation eintreten. Vielleicht ergeben sich neue Erkenntnisse? Hatte Ihr Gesprächspartner andere Erwartungen? Wie war seine Stimmung? Hat er vielleicht in anderen Bereichen Probleme, die die Situation beeinflussen?
  5. Maßnahmen für die Zukunft treffen!
    Zu guter Letzt rate ich nach Offenlegung beider Wahrheiten dazu, eine Vereinbarung für die Zukunft zu treffen. Die kann unter Umständen ganz einfach aussehen: vielleicht ist – in unserem Beispiel – Freitag ein schlechter Tag für ein Treffen, weil alle von der Arbeit müde sind. Vielleicht werden die Erwartungen besser erfüllt, wenn man sich am Samstag Abend trifft?

Lasst uns aus Situationen lernen und offen sein für neue Lösungen!

DEINE + MEINE = UNSERE WAHRHEIT!

Haben Sie noch eine Frage an mich? Schreiben Sie mir hier!

Mediation kennt nicht nur eine Wahrheit – weitere Prinzipien finden Sie in dieser Erklärung!

Meine, deine, unsere Wahrheit
Markiert in: